Preis für Home not Shelter!-Projekt „Gemeinsam bauen – voneinander lernen“

Foto: TU Kaiserslautern

Das Home not Shelter!-Projekt „Gemeinsam bauen – voneinander lernen„, ein Gemeinschaftshaus in einer Asylunterkunft in Mannheim, wurde mit dem renommierten Erskine Award 2017 ausgezeichnet.

Bei diesem Projekt planten Studierende der TU Kaiserslautern einen Begegnungsort für die Erstaufnahmeeinrichtung Spinelli, in der es bis dahin kaum Freizeitangebote gab. Geflüchtete und Studierende bauten das Gemeinschaftshaus anschließend gemeinsam auf. Zum Baustellenblog geht es hier.

Auf der Veranstaltung ‚Architekturgalan‘ am 28. November 2017 in Stockholm überreichte Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden den Erskine Award an eine Delegation des Projektes. Vor Ort waren der Bürgermeister und die Baureferentin der Stadt Mannheim, die verantwortlichen Professoren der Universität und einige der teilnehmenden Studierenden.

Der britische Architekt Ralph Erskine gründete aus privaten Geldern einen Stipendienfond, aus dem 1988 der Erskine Award (dotiert mit 10.000 USD) hervorging.

Seine Arbeit ist geprägt von sozialen und humanistischen Fragestellungen. Er war davon überzeugt, dass Architektur dem öffentlichen Wohl dienen muss und zur Partizipation anregen soll.

In der Jurybegründung wurden insbesondere der Enststehungsprozess des Gebäudes und die hohe Qualität des Ergebnisses gelobt.

Home not Shelter! beglückwünscht die Organisatoren, die Studierenden und die Geflüchteten zu ihrem Erfolg!

 

Zur Preis-Seite geht es hier (schwedisch): https://www.arkitekt.se/the-erskine-award-2017/

 

Foto: Jonas Malmström

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s