Neues vom Workshop ‚A Neighbourhood Living Room‘

Die Bewohner des Hauses Abtswoude Bloeit sind begeistert von den Entwürfen aus dem Home not Shelter!-Workshop ‚A Neighbourhood Living Room‚, bei dem ein interdisziplinäres Team innerhalb nur eines Tages Ideen und Prototypen für einen Begegnungsort geschaffen hat.

Der Design/Build-Workshop wurde im Rahmen des Stadmakerscongres 2017 angeboten.
In Phase 1 wurde einen Tag lang im Team analysiert und geplant.
Am 22. November 2017 startet Phase 2: die Umsetzung der Ideen. Eine Woche lang haben die Workshopteilnehmer Zeit, ihre Ideen zu bauen. Unterstützt werden sie dabei von Studierenden der TU Delft, der Organisation
SHS Delft und der Stiftung PerspeKtief.

Interessierten jeder Fachrichtung steht eine Teilnahme weiterhin offen!
Anmeldungen bitte über maarten@veldacademie.nl.

European Cities and the Refugee Situation: A Laboratory for Affordable Housing and Urban Resilience?

Das Pariser Think Tank La Fabrique de la Cité (die Stadtfabrik) lädt ein zu einem Symposium zum Thema Geflüchtete und Bezahlbarer Wohnraum.

Die Tagung European Cities and the Refugee Situation: A Laboratory for Affordable Housing and Urban Resilience? entstand aus einem transnationalen Forschungsprojekt der Gruppe, bei dem sie sich mit der Robustheit europäischer Städte gegenüber demographischen Schocks beschäftigt haben. Als spezielles Beispiel diente der Zustrom an Asylsuchenden nach Europa im Jahr 2015.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Architekturmuseum und dem Making Heimat-Projekt wurde zum Abschluss des Forschungsprojekt eine Konferenz gestaltet, die die architektonischen und stadtpolitischen Antworten deutscher Kommunen auf die Herausforderung der Unterbringung von Asylsuchenden untersucht. Etwa einhundert Politiker, Experten und Journalisten kommen hier zusammen, mit dem gemeinsamen Ziel, die Ankunft und Aufnahme von Geflüchteten zu verbessern. Hierbei geht es um Themen wie bezahlbaren Wohnraum, die Mobilisierung der Zivilgesellschaft und die Förderung der Städtezusammenarbeit. Ziel ist es, kollektive und sofortwirksame Maßnahmen zu finden, um Städte resilienter gegenüber solchen Herausforderungen zu machen.

 

European Cities and the Refugee Situation: A Laboratory for Affordable Housing and Urban Resilience?

// Datum: 23. November 2017
// Uhrzeit: 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
// Ort: Vorhoelzer Forum der TU München, Arcisstr. 21, 80333 München
// Eintritt: frei
// Anmeldung: contact@lafabriquedelacite.com

Veranstaltungsempfehlung: In VREEMDLAND we make a second chance

Während der diesjährigen Dutch Design Week veranstalten Het Jongerenhuis, Uit de Buurtfabriek, De Voorkamer, Hans Sauer Stiftung und The Welcome Tent Projekte, Workshops und ein Café zu den Themen Migration und Ko-Kreation.

Die Teilnehmer berichten aus ihrer Arbeit und von ihren Erfahrungen mit Partizipation und Refugee-Projekten. Im Hintergrund steht die Überzeugung, dass Menschen mit und ohne Fluchthintergrund gemeinsam in ihrer Gemeinde die besten Lösungen für soziale Verbesserungen finden können. Diesem wertvollen Wissen wollen die Veranstalter von In VREEMDLAND we make a second chance die Komponente Design hinzufügen und diverse Praktiken der Partizipation und Ko-Kreation erläutern. Jeder ist herzlich dazu eingeladen, teilzunehmen, sein Wissen und seine Fähigkeiten zu teilen und aktiv dazu beizutragen, Menschen eine zweite Chance zu ermöglichen.

Teil der 9-tägigen Veranstaltung sind die ‚VREEMDLAND Social Lab Days‘, ein co-design Event vom 25. bis zum 27. Oktober in De Huiskamer. Dabei geht es um Social Labs, was die Teilnehmer darunter verstehen und was diese zur Gesellschaft beitragen können.

 

Social Lab Day 1 (25. Oktober 2017, 14:00 – 19:00):
mit De Voorkamer, The Welcome Tent
‚Community sourced meeting spaces and Recipes of Hope‘
Herausforderungen und Zwickmühlen beim Design von neuen Orten für die Gemeinschaft in unserer individualistischen Gesellschaft.

Social Lab Day 2 (26. Oktober, 14:00 – 18:00):
mit Hans Sauer Stiftung, Daniel Kerber, Conor Trawinski
‚Designing Futures – Social Labs & Paths of Integration‘
Welche Rolle spielen Social Labs bei der Förderung von gesellschaftlichem Wandel? Was sollten ihre Aufgabenfelder sein? Wie können sie zur Integration beitragen (lokal, national, international)? Diskussion und Workshop mit anschließendem gemeinsamen ‚Melting Pot Dinner‘.

Social Lab Day 3 (27. Oktober, 14:00 – 19:00):
mit Het Jongerenhuis, Uit de Buurtfabriek, Jeanne van Beers
‚The future of De Huiskamer – a social lab for locals and newcomers‘
De Huiskamer soll ein Social Labs für Anwohner und Neuankömmlinge werden. In einem gemeinsamen Workshop soll diese Vision Gestalt annehmen.

 

Alle Infos unter http://vreemdland.eu/

Design/Build Workshop ‚Neighbourhood Living Room‘ mit Home not Shelter!

Für den Entwurf und den Bau eines Wohnzimmers für die Nachbarschaft (Neighbourhood Living Room) suchen Home not Shelter!, die Veldacademie , die Studierendenorganisation SHS Delft, und die Technische Universität Berlin motivierte Workshopteilnehmer.

Ein Team mit verschiedenen beruflichen und akademischen Hintergründen und Nationalitäten wird gemeinsam an einem innovativen Projekt mit großer internationaler Aufmerksamkeit arbeiten.
Einen Tag lang wird gemeinsam bei einem Workshop in Rotterdam entworfen und dann gemeinsam eine Woche lang gebaut.

 

Registrierung bis zum 29. Oktober 2017 unter https://www.veldacademie.nl/designbuildworkshop

 

Hintergrund:

Viele Menschen und Gruppierungen suchen derzeit nach einer temporären und bezahlbaren Unterkunft. Aber wie kann ein Haus mehr sein, als nur das, eine Unterkunft? Home not Shelter! ermöglicht Studierenden, Geflüchteten und anderen Menschen, in diesem Feld Erfahrung zu sammeln.
In der niederländischen Stadt Delft transformiert die Studierendenorganisation SHS derzeit ein ehemaliges Pflegeheim in ein gemeinsames Zuhause für Studenten, Senioren und Schutzbedürftige Personen. Ein Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss, ein Neighbourhood Living Room, soll gemeinschaftliche Aktivitäten der Bewohner und Nachbarn ermöglichen. Dieser soll in diesem einwöchigen Workshop entworfen und gebaut werden. Mehr zu diesem Projekt unter www.abtswoudebloeit.nl.

 

Weitere Informationen:

https://www.veldacademie.nl/designbuildworkshop

maarten@veldacademie.nl

https://www.facebook.com/veldacademie/